Kaufmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Jeden Tag werden Waren rund um den ganzen Globus verladen und verschickt, ob per Güterzug, Speditions-LKW, Flugzeug oder Schiff. Als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, kurz: Speditionskaufmann, sorgst du dafür, dass die Waren pünktlich und sicher am Zielort ankommen. Denn du bist Fachmann für alles, was mit Transport zu tun hat.

 

Deine Aufgaben bei uns:

Die Rohwaren für die Futtermittelproduktion werden weltweit eingekauft. So beziehen wir beispielsweise Soja aus Brasilien, Getreide aus Osteuropa, aber auch aus der Region. Der Transport der Rohwaren erfolgt per Schiff oder per Zug zum Hafen. Von dort muss die Rohware just in time zu unseren Werken gefahren werden. Nach der Produktion erfolgt die Auslieferung des Futters zu unseren Kunden, den Landwirten, per Silo-LKW. Du planst die einzelnen Touren und die Einteilung der Fahrer. So organisierst und überwachst du den gesamten Transport vom Büro aus und sorgst dafür, dass alle Rädchen gut ineinandergreifen.

Du lernst sämtliche Bereiche bei uns im Unternehmen kennen:

  • - Angebote einholen und Waren bestellen
  • - Planen und disponieren
  • - Preise kalkulieren
  • - Kundenbestellungen bearbeiten

 

Dauer und Schule:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre, es sei denn, du hast sehr gute Noten oder hast bereits Erfahrungen in dem Bereich gesammelt. Dann hast du die Möglichkeit deine Ausbildungsdauer auf 2 bis 2,5 Jahre zu verkürzen.

 

Voraussetzung:

Du solltest einen Realschulabschluss oder höheren Abschluss wie Fachhochschulreife vorweisen können. Um erfolgreich in die Ausbildung zu starten, solltest du sorgfältig und organisiert arbeiten können. Wichtig ist, dass du dich gut ausdrücken kannst - schriftlich und in Gesprächen. Gute Noten in Mathe sind von Vorteil, denn das ist nötig beim Kalkulieren von Frachttarifen und Preisen. 

 

Übernahmechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten für Speditionskaufleute sind sehr vielfältig. Wenn du während der Ausbildung gute Leistungen vorweist und dich im Unternehmen engagierst, hast du gute Chancen übernommen zu werden. Zu den möglichen Weiterbildungen zählen u.a. die Weiterbildung zum Fachwirt, Betriebswirt oder auch ein Studium ist möglich.